USS John C. Stennis

USS John C. Stennis – Indienststellung am 09. Dezember 1995

 

Die USS John C. Stennis (CVN-74) ist ein nuklear angetriebener Flugzeugträger der Nimitz-Klasse der US Navy, benannt nach dem US-Senator John C. Stennis aus dem Bundesstaat Mississippi. Es ist das siebente Schiff seiner Klasse. Ihre Indienststellung erfolgte am 9. Dezember 1995, ihr Heimathafen ist Bremerton im US-Bundesstaat Washington.

Übersicht & Technische Daten
Kiellegung 13. März 1991
Stapellauf 11. November 1993
Indienststellung
09. Dezember 1995
Heimathafen Bremerton im US-Bundesstaat Washington
Wasserverdrängung 75.704 tn. l. Standard

93.284 tn. l. maximal
Länge 342,3 m (über alles)

317,2 m (Konstruktionswasserlinie)
Breite 38,5 m (Konstruktionswasserlinie)

78,3 m (Flugdeck)
Tiefgang 10,8 m Standard

11,3 m Maximal
Besatzung 3200 Schiffspersonal
2480 Fliegendes Personal
Carrier Antrieb 8 A2W-DWR, 4 Turbinen

4 Schrauben, 280.000 PS
Geschwindigkeit 33,6 Knoten (62 km/h)

36 Knoten (67 km/h)
Reichweite theoretisch unbegrenzt
B-Elemente reichen 25 Jahre

Einsätze

Der erste Einsatz führte die John C. Stennis 1998 in den Persischen Golf, wo sie ihre Flugzeuge gegen irakische Stellungen fliegen ließ (Operation Southern Watch).

Dies wiederholte sich zwei Jahre später. Unmittelbar nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 kreuzte der Flugzeugträger vor der US-Westküste.

2003 nahm die Stennis dann am Irakkrieg teil.

2010 ging die Stennis in die Werft. In der Puget Sound Naval Shipyard begann im April eine 137 Millionen Dollar teure, mehrere Monate lange Überholung.

Im Dezember 2011 befand sich der Träger wieder im Persischen Golf. Ende Dezember 2011 durchfuhr er die Straße von Hormus, wo der Iran zum gleichen Zeitpunkt ein Manöver abhielt, um die Sperrung der Straße wegen westlicher Sanktionen aufgrund des iranischen Atomprogramms zu proben.

Während dieses Einsatzes rettete ein Begleitschiff des Trägers 13 iranische Seeleute aus der Gewalt von mutmaßlich somalischen Piraten.

Mitte Januar 2015 ging die USS Stennis in ihrem Heimathafen Naval Base Kitsap in Bremerton, Washington vor Anker. Grund war die Aufnahme von Munition, Flugzeuge und weitere 2000 Seeleute, bevor die Stennis nach San Diego auslief.

Anmerkungen

Autorenliste Wikipedia

©Fotos v.o.n.u.v.l.n.r.: U.S. Navy