USS Dwight D. Eisenhower

USS Dwight D. Eisenhower – Indienststellung 18. Oktober 1977

 

Die USS Dwight D. Eisenhower (CVN-69) ist der zweite Flugzeugträger der Nimitz-Klasse der United States Navy. Sie trägt den Namen des 34. Präsidenten der USA, Dwight D. Eisenhower – kurz Ike.

Der Träger ersetzte die alte USS Franklin D. Roosevelt (CV-42) der Midway-Klasse. Der Baupreis belief sich auf etwa 4,5 Mrd. USD.

Übersicht & Technische Daten
Kiellegung 15. August 1970
Stapellauf 11. Oktober 1975
Indienststellung
18. Oktober 1977
Heimathafen NS Nortfolk, Virginia
Wasserverdrängung 75.704 tn. l. Standard

93.284 tn. l. maximal
Länge 342,3 m (über alles)

317,2 m (Konstruktionswasserlinie)
Breite 38,5 m (Konstruktionswasserlinie)

78,3 m (Flugdeck)
Tiefgang 10,8 m Standard

11,3 m Maximal
Besatzung 3200 Schiffspersonal
2480 Fliegendes Personal
Carrier Antrieb 8 A2W-DWR, 4 Turbinen

4 Schrauben, 280.000 PS
Geschwindigkeit 33,6 Knoten (62 km/h)

36 Knoten (67 km/h) Höchstgeschwindigkeit
Reichweite theoretisch unbegrenzt
Brennelemente reichen für 25 Jahre Betriebszeit
Bewaffnung 2 x ESSM-Sea Sparrow
2 x Rolling-Airframe-Starter
2 x PHALANX CIWS
Flugzeugkapazität 90 Flugzeuge und Helikopter

Wartungarbeiten 

Die Ike wurde nach 13 Einsatzfahrten von Oktober 1985 bis April 1987 umfangreich überholt.

Zwischen dem 17. Juli 1995 und 27. Januar 1997 fand in Newport News Shipbuilding für 3 Mrd. USD die nächste Generalüberholung statt, auf der sie auf den aktuellen technischen Stand gebracht wurde.

USS Dwight D. Eisenhower

Im Mai 2001 folgte dann die nächste fast vierjährige Grundüberholung und Neubestückung der Atomreaktoren bei Northrop Grumman in Newport News für 2,5 Mrd. USD. Ab Oktober 2006 folgte der nächste Gefechtseinsatz in Richtung Afghanistan.

Einsätze

1990: “Desert Shield“ (Irak/Kuwait/Saudi Arabien)
1991: “Desert Storm“ (2. Golfkrieg)
1993: Operation Deny Flight (Bosnien, 1993-1995)
1994: “Restore Democracy“ (Haiti)
1994: Begleitung zum 50. Jubiläum des “D-Day“
2000: “Southern Watch“ (Überwachung der Flugverbotszonen im Irak)
2006/2007: „Operation Enduring Freedom“ und „Operation Iraqi Freedom“
2009: Verlegung vor die Küste Somalias, zur Unterstützung der Pirateriebekämpfung; „Operation Enduring Freedom“
2010: Verlegung vor die Küste Somalias, wiederum im Rahmen der Pirateriebekämpfung; „Operation Enduring Freedom“
2012: „Operation Enduring Freedom“ (Juni bis Dezember)
2013: „Operation Enduring Freedom“ (Februar bis Juli)

Sonstiges

1994 nahmen mit der USS Dwight D. Eisenhower erstmals in der US Navy Soldatinnen als Besatzungsmitglieder eines Flugzeugträgers ihren Dienst auf.

Seit 2007 ist das Carrier Air Wing Seven (CVW-7) auf der USS Dwight D. Eisenhower stationiert, der aus 61 Flugzeugen (20 F/A-18C, zwölf F/A-18E, zwölf F/A-18F, vier EA-6B, vier E-2C, sieben H-60 und zwei zurzeit in Bahrain stationierten C-2A besteht.

Anmerkungen

Autorenliste Wikipedia

©Fotos v.o.n.u.v.l.n.r.: U.S. Navy