Trägerantrieb

Trägerantrieb der Nimitz-Klasse

 

Jeder Träger besitzt zwei Druckwasserreaktoren des Typs A4W mit einer Leistung von jeweils rund 100 Megawatt. Das A steht für den Typ, auf dem der Reaktor eingesetzt wird, hier Aircraft Carrier. Die 4 bedeutet, dass es sich um die 4. Generation von Reaktoren des Herstellers handelt, der an dritter Stelle genannt wird. Das W steht hier für Westinghouse.

Die zwei Reaktoren treiben vier Dampfturbinen von General Electric an, jede Turbine ist mit einer Welle verbunden. Die Reaktoren sind getrennt aufgestellt, zwischen ihnen befinden sich Tanks und Munitionskammern.

Die Reaktoren sind in ihren Ausmaßen im Gegensatz zu den Reaktoren von AKW relativ klein und werden durch über zwei Meter dicke Bleiwände abgeschirmt. Die Reaktoren gelten theoretisch als „Beschusssicher“, es müßte schon ein direkter Treffer den Kern des Reaktors treffen.

Die Antriebssektion mit den Reaktoren wird intern ständig von einer Wachmannschaft Marines besonders geschützt, um die strenge Zugangsbeschränkung zu gewährleisten. Jeder Träger besitzt vier fünfblättrige Bronze-Propeller mit einem Durchmesser von rund 7,60 Meter. Jede der Schrauben wiegt rund 30 Tonnen. Sie sind versetzt angeordnet, die beiden innenbords gelegenen Wellen erstrecken sich weiter Richtung Heck. Hinter diesen befinden sich auch die beiden Ruder, die 8,90 Meter hoch und 6,70 Meter lang sind. Eines wiegt 27,5 Tonnen.

Trägerantrieb - Neue Trägerschrauben
Trägerantrieb - Schema Druckwasserreaktor

Die Leistung des Systems liegt bei rund 280.000 Wellen-PS.

Die erreichbare Geschwindigkeit wird geheimgehalten, liegt aber weit über den offiziell angegebenen „30+“ Knoten.

Solch hohe Geschwindigkeiten helfen den Flugzeugen beim Abheben und Landen, da der Fahrtwind in Kombination mit dem natürlichen Wind bereits einen Luftstrom um das Flugzeug ergibt, der die nötige Startgeschwindigkeit reduziert.

Pro Dampfturbine arbeiten zusätzlich zwei Generatoren, um die nötige Energie für das Schiff zu erzeugen. Jeder erzeugt rund 8 MW, so dass bis zu 64 MW bereitstehen, um die elektrischen Anlagen an Bord zu betreiben. Dies entspricht dem Energieverbrauch einer Stadt mit 100.000 Einwohnern. Falls auf See die Reaktoren ausfallen, können vier Not-Dieselaggregate 8 MW Leistung bereitstellen, etwa um die für einen Reaktorneustart benötigte Energie zu erzeugen.

 

Die vier Frischwassererzeugeranlagen jeder Nimitz können bis zu 1.500 Tonnen Seewasser pro Tag zu Frischwasser umwandeln. Dieses Wasser wird in der Antriebs- und Katapultanlage sowie zur Versorgung der Besatzung verwendet.

Anmerkungen

Autorenliste Wikipedia

©Fotos v.o.n.u.v.l.n.r.: U.S. Navy